Gemeindenachrichten

Unter Gemeindenachrichten veröffentlichen wir alle wöchentlichen Mitteilungen und Nachrichten der Gemeindeverwaltung.

In der rechten Spalte (Kolumne) unter Aktuelles werden dagegen vorrangig Beiträge mit Terminen aus der Gemeinde veröffentlicht.

Die Müllabfuhrtermine (Umweltkalender) und Geburtstagsglückwünsche finden Sie ebenfalls unter „Aktuelles“.


Weinmajestäten zu Gast in Berlin

Bundesagrarministerin Julia Klöckner lud zum Neujahrsempfang, im Rahmen der grünen Woche, unsere Weinkönigin Silvana nebst Prinzessin Lena nach Berlin ein. Am 19.01. gingen die beiden mit weiteren Königinnen der Untermosel auf große Reise. Dort wurden sie am Sonntagmorgen von Julia Klöckner herzlich begrüßt. Die Bundesagrarministerin bedankte sich bei den anwesenden Produktrepräsentantinnen für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Während des anschließenden Messerundgangs war auch noch ein wenig Zeit um ein Paar persönliche Worte zu wechseln und Fotos zu machen.

Ein Herzlicher Dank der Weinmajestäten geht auch an die Gemeinde, sowie unsere Winzer, die unsere Majestäten gerne unterstützt haben.

Walter Escher, Ortsbürgermeister

Erweiterung der verkehrsberuhigten Zone Bachstraße

In der Sitzung vom 08.11.2018 hat der Gemeinderat beschlossen, die verkehrsberuhigte Zone in der Bachstraße bis zum Übergang in den Wirtschaftsweg oberhalb des Karl-Heinz-Rittel-Hauses auszudehnen.

Zum einen soll der großen Zahl von Wanderern und Spaziergängern damit Rechnung getragen werden, zum anderen ist die Parksituation in der Bachstraße seit geraumer Zeit mehr als problematisch.

Künftig wird, nach entsprechender Ausschilderung und Aufbringung von Parkmarkierungen, das Parken –wie in verkehrsberuhigten Zonen vorgeschrieben- nur noch in gekennzeichneten Flächen erlaubt sein.

Die Markierungen wurden gemeinsam von Ordnungsamt und Bauausschuss unter Beteiligung der Feuerwehr festgelegt. Sobald die Witterung dies zulässt, wird die Markierung der Parkplatzflächen durch die Gemeindearbeiter erfolgen.

Ich weise alle Anwohner darauf hin, dass nur noch in den gekennzeichneten Flächen geparkt werden darf. Zuwiderhandlungen stellen Ordnungswidrigkeiten dar, die durch das Ordnungsamt geahndet werden können.

Walter Escher, Ortsbürgermeister

Urlaub des Ortsbürgermeisters

Ich befinde mich vom 07.02. bis einschließlich 12.02.2019 im Urlaub.

Während dieser Zeit werde ich wie gewohnt durch unseren

  1. Ortsbeigeordneten Arnulf Becker vertreten.

Walter Escher, Ortsbürgermeister

Sachstand Altes Rathaus – „Funkenvoll“

Bedauerlicherweise hat die Familie Rothkopf den Betrieb des Ladenlokals „Funkenvoll“ in unserem Alten Rathaus aus persönlichen Gründen zum Jahresende 2018 aufgeben müssen.

Aus Sicht der Ortsgemeinde ist dies sehr bedauerlich, da der Laden eine große Bereicherung für unsere Gemeinde war.

Die Schmuckwerkstatt im Obergeschoß wird jedoch von Familie Rothkopf fortgeführt.

Das Ladenlokal im Erdgeschoß wird wieder vermietet werden, sobald die in dem alten Gemäuer aufgetretenen Bauschäden beseitigt sind.

Walter Escher, Ortsbürgermeister

Freihalten von Gehwegen

und anderen öffentlichen Flächen

An einigen Grundstücken sind die Gehwege, Straßen und Parkplatzflächen durch überhängende Äste verengt.

Ich bitte daher alle Grundstückseigentümer, ihre Bäume und Sträucher entsprechend bis zum 01. März zurückzuschneiden.

Gerade für Eltern mit Kinderwagen ist dies eine unnötige Beeinträchtigung und führt zu unnötigen Gefährdungen, wenn statt des Gehweges die Straße benutzt werden muss. Auch werden Fahrbahnen unnötig verenget, wenn Parkbuchten nur teilweise genutzt werden können.

Sollten die betroffenen Grundstückseigentümer nicht selbst handeln, müsste das Ordnungsamt eingeschaltet werden.

Walter Escher, Ortsbürgermeister

Verbrüderungswochenende 2019 in Alken/Belgien

Vom 5. bis 7. April 2019 wird wieder ein Verbrüderungswochenende in unserer Partnergemeinde Alken in Belgien stattfinden.

Das offizielle Programm liegt uns noch nicht vor, auch ist noch nichts über die Teilnahmekosten bekannt.

Der Verkehrsverein hat ein Angebot für eine Busreise eingeholt und Übernachtungsmöglichkeiten in Alken/Belgien und Umgebung ermittelt, darunter Bed & Breakfast und Hotels. Auch die Unterbringung bei Privatpersonen ist voraussichtlich möglich.

Um den Zimmerbedarf und die benötigte Busgröße abschätzen zu können, werden alle Interessierten um –zunächst noch unverbindliche- Meldung bei der Ortsgemeinde bis zum 01.02.2019 gebeten.

Um Meldung per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, schriftlich oder während der Dienststunden telefonisch (790) oder persönlich wird gebeten.

Eine verbindliche Anmeldung wird erforderlich, wenn die zu erwartenden Kosten bekannt sind.

Es wäre schön, wenn viele Moselaner an dem Treffen teilnehmen würden.

Walter Escher, Ortsbürgermeister

Verbrüderungswochenende 2019 in Alken/Belgien

Vom 05. bis 07. April wird wieder ein Verbrüderungswochenende in unserer Partnergemeinde Alken in Belgien stattfinden.

In der vergangenen Woche wurde uns das offizielle Programm übermittelt, das wie folgt aussieht:

Programm

Freitag 5. April 2019 :

17:30 h           Zusammenkunft im Sint Jorisheem, Hendriksveldstraat, 3570 Alken

Bekanntschaft, Quiz (Katleen und Krista) und gemütliches Beisammensein. Häppchen und Getränke.

Samstag 6. April 2019 :

10:30 h           Zusammenkunft an Mombeekvallei

Wanderung (mit Häppchen) –angepasstes Schuhwerk bitte mitbringen-

12:30 h           Bröttchen-Mittagessen im Sint Jorisheem

14:00 h           Besuch der Dorfsmühle

14:30 h           Turnier Viking Kubb : Alken Deutschland/Alken Dänmark/Alken Belgiën

Freizeit in der Erholungsdomäne De Alk

18:00 h           Warmes Abendessen im Sint Jorisheem

19:30 h           Abfahrt nach Alden Biesen zu den “Bilzen Mysterien”. Diese Führung (Start um 21:00 Uhr) wird von der Gemeinde Alken, Belgiën angeboten. Die Audio-Tablets müssen rechtzeitig im Voraus bestellt werden. Wir bitten um Mitteilung der Namen derjeningen die an dieser Führung teilnehmen

23:00 h           Abschluss( mit Getränken) im Sint Jorisheem

Sonntag 7.April 2019 :

11:00 h           Aperitif mit Häppchen

Austausch der offiziellen Verbrüderungsgeschenke

13:00 h           Pasta-Buffet im Sint Jorisheem

14:30 h           Verabschiedung mit Gruppenfoto

Teilnahmepreis :

Komplettes Programm inkl. Mahlzeiten fürs ganze Wochenende :€ 50 pro Person

Nur Freitag :€ 20 pro Person

Nur Samstag :€ 30 pro Person

Nur Sonntag :€ 20 pro Person

Kinder :

bis 6 Jahre kostenlos

ab 7 und bis 15 Jahre: Hälfte der o.g. Preise

Ich erinnere an die –zunächst noch unverbindliche- Meldung bei der Ortsgemeinde bis zum 01.02.2019 per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, schriftlich oder während der Dienststunden telefonisch (790) oder persönlich.

Walter Escher, Ortsbürgermeister

Freilichttheater in Alken

2019 wollen wir in Alken auch ein kulturelles Highlight anbieten. An den Wochenenden 05. bis 07. Juli und 12. bis 14. Juli wird in insgesamt 6 Vorstellungen "Der vermeintlich Kranke" von Moliére als Freilichttheater in der Alten St. Michaelskirche und dem Innenhof des Wiltburger Schlosses aufgeführt. Möglich wird dies durch eine Kooperation mit dem Verein "TheaterSpielArt e.V." aus Niedersachsen und dem Verkehrsverein Alken, unterstützt durch die Ortsgemeinde.

Der Regisseur Verein TheaterSpielArt e.V., Thomas Gregor Willberger, fasst das Projekt wie folgt zusammen:

Aus der erfolgreichen Zusammenarbeit im Rahmen des Jubiläums zur 1000-Jahrfeier der altehrwürdigen St. Michaelskapelle zu Alken an der Mosel im Jahre 2015 entstand die Idee, historische Räume zu bespielen, kulturhistorische Stätten als Spielstätte in das Bewusstsein der Menschen zu rücken, im besten Falle über die Erfahrung als Spielraum hinaus eine Beschäftigung mit historisch gewachsenen Strukturen in Alken anzuregen und diese mit Leben zu füllen.

Unserem kulturhistorischen Erbe sehen wir uns hier in Alken in besonderer Weise verpflichtet, so begreifen wir dieses Pilotprojekt für die Gemeinde Alken als Chance, das kulturelle Angebot aufzuwerten im Bewusstsein, einer mehr als sinnvollen Ergänzung zur örtlichen Kulturszene den Weg zu ebnen.

Wir schätzen uns glücklich, dieses einmalige Kulturevent in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Verkehrsverein Alken e.V. in Kooperation mit dem Produzenten, dem gemeinnützigen Theaterverein Theater SpielArt e.V., in unserer Ortsgemeinde durchführen zu können.

Zum Produzenten Theater SpielArt e.V.               

Der eingetragene gemeinnützige Theaterverein Theater SpielArt e.V. ist eine Gruppe gleichgesinnter Theaterschaffender, die sich aus professionellen und semi-professionellen Theaterfachleuten und an innovativer Theaterarbeit interessierten Amateuren im März 2017 gebildet hat.

Entstanden aus einer Weiter- & Fortbildungsmaßnahme des Landes Niedersachsen ist Theater SpielArt e.V. nicht nur das einzige Ausbildungstheater dieser Art in Niedersachsen und ein anerkannter Bildungspartner der LEB Niedersachsen e.V., sondern auch das einzige überregional agierende niederdeutsche Tourneetheater, dessen Zielsetzung es ist, qualitativ hochwertige niederdeutsche Produktionen gerade im ländlichen Raum zu etablieren.

Wir gastieren im Rahmen seines Kulturauftrages mit unseren innovativen Produktionen in regionalen kulturellen Einrichtungen und Heimathäusern. Theater SpielArt e.V. leistet Erwachsenenbildung im besten Sinne.

Ein erklärtes Anliegen des professionell arbeitenden Leitungsteams ist die Förderung der niederdeutschen Sprache, die, durch die Europäische Charta der Regional- oder Minderheitssprachen geschützt, bei uns durch das Gemeinschaftserlebnis Theater in besten Händen ist, getragen von einem sich ständig neu konstituierenden Ensemble, das diese Sprachförderung durch seine Art des Theaterspielens nicht nur aktiv mitträgt und bewahrheitet, sondern seine regionale Identität unterstreicht. Wir leisten einen innovativen Kulturbeitrag für die ländliche Region.

Theater SpielArt e.V. realisiert unter professioneller Leitung innovatives niederdeutsches Theater und bereichert im Rahmen seiner jährlichen Gastspieltournee mit seinen Theaterproduktionen die regionale Kulturszene. 

Da wir uns ein Repertoire erarbeiten und unser Publikum an die niederdeutsche Sprache heranführen möchten, wagen wir in der Spielzeit 2019 ein Theaterevent der besonderen Art: Wir werden zu diesem Zwecke erstmals zweisprachig produzieren und unserem Publikum in Niedersachsen erstmals eine hoch- & eine niederdeutsche Version der Komödie Der vermeintlich Kranke präsentieren können.

Dieses Theaterevent der besonderen Art wird auch im Herbst 2019 in Zusammenarbeit mit der Burggesellschaft Bederkesa e.V. im Festsaal auf Burg Bederkesa zu sehen sein. Durch die Zweisprachigkeit der Produktion eröffnet sich uns die einmalige Chance, im Juli 2019 mit unseren Kooperationspartnern in Rheinland-Pfalz ein Bundesland übergreifendes Freilichttheaterprojekt durchzuführen, das wir im Rahmen unseres ehrenamtlich geleisteten Engagements realisieren werden.

Zur Produktion Der vermeintlich Kranke         

Der vermeintlich Kranke ist eines der berühmtesten Theaterstücke von Jean Baptiste Molière und zugleich sein letztes Werk. Die Komödie in drei Akten wurde am 10. Februar 1673 uraufgeführt.

Die Rolle des Titelhelden spielte der Dichter selbst. Doch bereits bei der vierten Vorstellung, am 17. Februar 1673, erlitt er einen Blutsturz und verstarb, noch in seinem Kostüm, nur wenige Stunden später.

Geblieben ist der Nachwelt ein Stoff, dessen Thematik im Laufe der Jahrhunderte nichts an Prägnanz und Brisanz eingebüßt hat, im Gegenteil, sie erscheint uns angesichts der Götter in Weiß, der Machenschaften der Pharmaindustrie und unseres Gesundheitssystems aktueller denn je.

Weit mehr als nur ein Zeitzeugnis offenbart sich uns in Molières Bühnencharakter; Menschliches allzu Menschliches spielt sich vor unseren Augen ab. Leidensfähigkeit auf dem Prüfstand und ohne Frage aktuell, allzu aktuell kommt die Inszenierung daher, wollen wir es doch allzu oft nicht wahrhaben, was uns im Innersten bewegt und umtreibt. Ein besonderes Vergnügen in einer Zeitlosigkeit und Trefflichkeit, wie es nur ein Meister seines Fachs wie Molière zu Papier bringen konnte!

Die Götter in Weiß, die Schulmedizin im Besonderen, die Quacksalber und Pillendreher haben ihr Opfer gefunden: Argan, ein Hypochonder vor dem Herrn, dessen Leben nur um sich selbst, seine egomanischen und bisweilen egozentrischen Eingebungen und Ängste kreist. Es ist Molières Abrechnung mit den Medizinern und den Praktiken der Schulmedizin seiner Zeit, verstarb er doch selbst auf den Brettern, die für uns die Welt bedeuten.

In einer eigens für den Spielbetrieb von Theater SpielArt e.V. erarbeiteten Bühnenfassung präsentieren wir unserem Publikum diesen zeitlosen Komödienstoff!

Das Besondere an dieser eigens für Alken konzipierten Produktion wird der Wechsel der Spielräume sein, die das Erlebnis Theater im Innen- und Außenraum auf ästhetische Weise sinnfällig verknüpft und eine überraschend homogene Verbindung vollzieht. Ein historisches Schauspiel im historischen Ambiente erwartet den Zuschauer,  in der Wechselwirkung von Innen- & Außenraum entfaltet sich Molières Werk in seiner Überzeitlichkeit und Relevanz bis in unsere Tage. Das verspricht ein Theatervergnügen der besonderen Art!

Karten sind zum Preis von 18,-- € in den örtlichen Vorverkaufsstellen

  • Café Becker, Alken
  • VR-Bank Rhein-Mosel eG, Geschäftsstelle Oberfell
  • Gemeindeverwaltung Alken


ab sofort erhältlich und Restkarten an den jeweiligen Abendkassen!

Aufführungstermine &  -orte:

Freitag,          05.07. 19.00 Uhr (Premiere)

Samstag        06.07. 19.00 Uhr

Sonntag         07.07. 15.00 Uhr                                                      

Freitag,          12.07. 19.00 Uhr

Samstag        13.07. 19.00 Uhr

Sonntag         14.07. 15.00 Uhr       

 

 

Spielorte: St. Michaelskapelle & Schlosshof der Wiltburg zu Alken

Walter Escher, Ortsbürgermeister

Räum- und Streupflicht in der Winterzeit

Die Winterzeit ist da. Aus diesem Grund möchte ich die für Schnee- und Glättegefahr geltenden Bestimmungen in unser aller Gedächtnis rufen.

Die Streu- und Räumpflicht der Anwohner öffentlicher Straßen ist in der Straßenreinigungssatzung vom 01.09.2000 geregelt.

Zur Erläuterung:

  1. a) Streupflicht

Bei Glättegefahr besteht eine Streupflicht auf Bürgersteigen oder, wenn diese nicht vorhanden sind, der Straße in einem Streifen von 1,5 m  Breite.

  1. b) Räumpflicht

Bei Schneefall ist der Gehweg, oder, wenn dieser nicht vorhanden sind, die Straße in einem Streifen von 1,5 m  Breite von Schnee zu räumen.

Insbesondere sind die Hydranten von Eis und Schnee freizuhalten.

Die Gehwege und Straßen sind erforderlichenfalls auch mehrmals am Tage so zu streuen, dass während der allgemeinen Verkehrszeiten keine Rutschgefahr besteht.

Allgemeine Verkehrszeiten sind

montags - freitags                          von 07:00 Uhr – 20:00 Uhr

samstags                                        von 08:00 Uhr – 20:00 Uhr

und sonn- und feiertags                 von 09:00 Uhr – 20:00 Uhr.

Ich weise insbesondere darauf hin, dass die Nichterfüllung der Streu- und Räumpflicht eine Ordnungswidrigkeit darstellt, die im Einzelfall mit einer Geldbuße geahndet werden kann. Hinzu kämen im Falle eines Unfalls Schadenersatzansprüche des Geschädigten.

Ich bitte daher alle Grundstückseigentümer und –Besitzer, ihren Verpflichtungen nachzukommen. Es ist in unser aller Interesse, denn wenn jeder seiner Streu- und Räumpflicht nachkommt, reduziert sich auch unser persönliches Unfallrisiko.

Schon jetzt herzlichen Dank.   

Walter Escher, Ortsbürgermeister

Aktuelle Termine

Veranstaltungskalender

<<  <  Dezember 2017  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  9
111213141516
18192021222324
25262728293031

Das Wetter in Alken

Attraktive Region

moselweinkultur      Sonnige Untermosel 2018
traumpfade       zeitreise2

Aktuelle Pegelstände

Die aktuellen Pegelstände können Sie beim Hochwassermeldedienst Rheinland-Pfalz oder der Bundesanstalt für Gewässerkunde erfahren.

Suchen

Copyright © 2019 Ortsgemeinde Alken & Haag-Medien. Alle Rechte vorbehalten. · Besuchen Sie die „größte Terrasse an der sonnigen Untermosel“.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Siehe Datenschutz.
Weitere Informationen